sicher - effizient - kostengünstig

Vorteile der Lachgassedierung

Ein effizienterer Arbeitsalltag wird ermöglicht. Während einer Lachgassedierung verliert der Patient seine Angst und auch die Aufregung gerät in Vergessenheit. Nach der Lachgassedierung ist deutlich erkennbar, dass der Patient entspannter und beruhigter die Praxis verlässt. Zukünftigen Behandlungen kann wesentlich angstfreier entgegengesehen werden. Auch durch das positive Miterleben der Behandlung unter Lachgas, gewinnt der Patient einen positiven Therapieeffekt.

Erwachsene, aber insbesondere Kinder, die Angst vor dem Zahnarzt haben, sowie geistig und körperlich behinderte Menschen (bei bestehender Compliance) werden schon heute erfolgreich mit dem Gemisch aus Lachgas und Sauerstoff sediert.

Welche Vorteile bietet eine Beruhigung mit Lachgas?

Der Einsatz von Lachgassedierungen in Zahnarztpraxen bietet Zahnärzten ganz neue Behandlungsmöglichkeiten. Die Patienten verlieren ihre Angst, fühlen sich nach der Lachgassedierung gut und begegnen zukünftigen dentalen Behandlungen mit wesentlich weniger Angst.

Vorteile für den Patienten:

  • Es handelt sich um eine schonende und individuell kontrollierbare Beruhigung bei vollem Bewusstsein.
  • Lachgas bringt ein entspanntes Glücksgefühl mit sich (Endorphinausschüttung).
  • Patienten haben im Vorfeld keine Angst mehr vor Spritzen und Bohrern.
  • Würgereiz und Schluckreflex werden stark minimiert, wobei die Schutzreflexe erhalten bleiben.
  • Das Schmerzempfinden wird reduziert – 20% Lachgas hat eine ähnliche analgetische Potenz wie 15 mg Morphin sc.
  • Nach der Behandlung ist der Patient bereits nach nur 15 Minuten wieder verkehrstüchtig, sodass keine Begleitperson notwendig ist.
  • Im Vergleich zur Vollnarkose ist die Lachgassedierung eine preisgünstige Beruhigungsmethode.
  • Eine Lachgassedierung muss nicht auf nüchtern Magen erfolgen (Dr. B. Mohr, 2013), vorausgesetzt Sie als Zahnarzt sollten es individuellen Gründen anders entscheiden.

 

Vorteile für den Zahnarzt:

  • Optimaler Beruhigungszustand durch individuelle Lachgasbeimischung.
  • Entspanntes und konzentrierteres Arbeiten möglich.
  • Schnelle Verteilung im zentralen Nervensystem.
  • Reduzierter Schluck- und Würgereiz ermöglichen eine schnellere und angenehmere Behandlung; Behandlungszeit kann sich verkürzen.
  • Kurze Vor- und Nachbereitungsphase.
  • Lachgassedierung ohne Anästhesist möglich – der Patient ist stets bei vollem Bewusstsein, kooperativ und ansprechbar.
  • Hohe Patientenakzeptanz.
  • Komplikationen nahezu ausgeschlossen.
  • Wenig Kontraindikationen.
  • Keine Nachwirkungen - Schonende Sedierungsmethode, keine Metabolisierung (< 0,1%). Ausleitung erfolgt innerhalb weniger Minuten.
  • Verstärkt den Erfolg einer Hypnosebehandlung.
  • Lachgas können Sie zu dem Alleinstellungsmerkmal Ihrer Praxis machen – hoher Marketingeffekt.
  • Neue Einnahmequelle, Abrechnung erfolgt direkt mit Ihrem Patienten.
  • Millionen Patienten wurden weltweit mit Lachgas behandelt und haben die Ängste vor dem Zahnarzt überwunden. Fast jeder würde Lachgas wieder wähle

Impressum | Datenschutzbestimmungen


Impressum | Datenschutzbestimmungen | English Versionbaldus-medical.com