sicher - effizient - kostengünstig

Mischereinheit Baldus Analog

Created in Germany!
Designed in Germany!
Made in Germany!

Hochwertiges Material

  • Höchste Belastbarkeit durch sehr hochwertiges Material macht den Sauerstoff-Lachgas-Mischer zu einem robusten und gleichzeitig modernen Gerät. 
  • Über 92% des Mischers bestehen aus Aluminium und Edelstahl.?
  • Verwendung von Kolbendruckminderer. Andere Hersteller verwenden Gummimembrane, bei denen die Materialabnutzung höher ist als bei Kolben.
  • Slideshow Bild 1.jpg
  • Slideshow Bild 2.jpg
  • Slideshow Bild 3.jpg
  • Slideshow Bild 4.jpg
  • Slideshow Bild 5.jpg
  • Slideshow Bild 6.jpg
  • Slideshow Bild 7.jpg
  • Slideshow Bild 8.jpg

 Neue Features   

Das Wichtigste im Überblick:

  • Akustischer Hinweiston bei drohendem O2-Mangel.
  • Durch einen maximalen Gesamtflow von 15 l/min ist der Atembeutel immer ausreichend gefüllt; die Folge: bessere Wirksamkeit und Steuerung der Sedierung.
  • Zentrale Platzierung des Flush-Knopfs für blitzschnelles Reagieren und sofortige Sauerstoffanflutung.?
  • Vereinfachte Ablesbarkeit der Lachgaskonzentration: beim Baldus® Analog wird die prozentuale Lachgaskonzentration und nicht wie meist üblich, die prozentuale Sauerstoffkonzentration angezeigt, das erspart das Umrechnen der Gaskonzentrationen und Fehleinstellungen werden vermieden.? 

 

Im Detail:

  • Akustischer Hinweiston:
    Sollte der O2-Fluss unterbrochen werden,
    ertönt darauffolgend ein akustischer Hinweiston.
     
  • Maximaler Gesamtflow:
    Durch den maximalen Gesamtflow von 15 l/min ist der Atembeutel immer ausreichend gefüllt und die Sedierung kann besser wirken. Bei anderen Mischern
    ist der Gesamtflow auf bspw. 9,9 l/min limitiert. Eine häufige Folge ist es,
    dass der Patient den Beutel leer atmet und sich dadurch das Raumluftventil öffnet,
    sodass die Umgebungsluft angesaugt wird und die Lachgassedierung nicht mehr die erwartete Wirkung zeigt.
     
  • O2-Flush-Knopf:
    Der Knopf erfüllt die Funktion 100% Sauerstoff abzugeben.
    Sollte es zu einer Übersedierung oder zu Kreislaufproblemen beim Patienten kommen,
    kann mithilfe des O2-Flush-Knopfs sofort reiner Sauerstoff verabreicht werden.
    Im Vergleich zu anderen Mischern, wurde beim Baldus® Analog auf eine zentrale,
    direkt sichtbare Platzierung in der Signalfarbe Rot geachtet.
    Dadurch kann blitzschnell und souverän reagiert werden!
     
  • Ablesbarkeit der Lachgaskonzentration:
    Im Vergleich zu anderen Lachgas-Sauerstoff-Mischern wird die prozentuelle Lachgaskonzentration und nicht die prozentuelle O2-Konzentration angezeigt,
    somit muss der Behandler nicht mehr umrechnen und das Einstellen wird komfortabler.
     
  • Maximale Lachgaskonzentration:
    Das System ist in unterschiedlichen Ausfertigungen erhältlich, d.h. es kann zwischen einer maximalen Zufuhr von 50%, 60% oder 70% Lachgas gewählt werden. Dabei ist der Patient immer mit mindestens 30% Sauerstoff versorgt. Da sich in der Luft nur ca. 21% Sauerstoff befinden, kann von einer positiven Überversorgung gesprochen werden.
     
  • Komfortable Einknopfbedienung:
    Der zu Beginn eingestellte Gesamtflow bleibt immer konstant,
    egal wie viel Prozent Lachgas dem O2 beigemischt wird.
     
  • Lachgassperre/ Lachgasstopp:
    Sollte die Sauerstoffzufuhr während der Behandlung ausfallen,
    stoppt der Mischer sofort die Lachgaszufuhr (Nitrolock).
     
  • Manipulationssicher:
    Das Öffnen des Lachgasmischers ist nur mit einem speziell angefertigten Werkzeug möglich.
     
  • Kodierte O2- und N2O-Anschlüsse:
    Eine Verwechslung der Anschlüsse ist unmöglich, da diese in Größe und Form different sind.
     
  • Eingebaute Druckkompensation:
    Bei Druckschwankungen wird die Änderung des Mischungsverhältnisses verhindert.
     
  • Gebrauchstauglichkeit:
    Einfach zu bedienen und leicht ablesbar:
     
  • Hygiene:
    • Deutlich hygienischere  und vereinfachte Reinigung aufgrund von flachen Fronten an der Oberfläche, weniger herausstehenden Ecken sowie dem Reduzieren auf die wesentlichen Knöpfe und Schaltern.
    • Intelligente Anordnung des Ventils zur Frischluftansaugung unter dem Bag-T gibt dem Ventil Schutz vor Staub und weiteren Verunreinigungen. Andere Hersteller hingegen haben das Ventil oberhalb der Konstruktion positioniert, sodass eine wesentlich leichtere Ablagerung von Schmutz und Bakterien möglich ist. ?

Impressum | Datenschutzbestimmungen | English Versionbaldus-medical.com